Hallo,

auf diesen Seiten wollen wir alten Bully-Häusler zeigen, wo es uns hinverschlagen hat und was wir jetzt so treiben:


Vater und Sohn - Quanto (rechts) und Xico vom Bully-Haus

Beide leben in Backnang


 

Emmi 

(W-Wurf)

Ich bin die Emmi und wurde am 21.6.2004 zusammen mit drei Geschwistern geboren. Damals hieß ich zwar noch Wilma, aber Emmi ist klingt doch viel schöner.
Ich lebe jetzt mit meiner Familie in Detmold und habe dort alles im Griff, kann toben, schmusen, spielen. Ich bin dort der Mittelpunkt der Welt.
Zusammen mit meiner geliebten Ninja, einem Bullmastiff, bilden wir ein klasse Team, Herrchen hat sich schon überlegt, ob er nicht für uns Eintritt nehmen soll, aber ich könnte mir da schon etwas Besseres vorstellen (Geld schmeckt doch nicht und damit spielen ist auch ganz schön öde.)

 

Resi 

(R-Wurf)

Hallo, ich bin Resi vom Bully-Haus. ich wurde am 30.8.2002 als eines von 4 Kindern geboren.
Meine Eltern sind Anni und Charly. Seit November 2002 lebe ich bei meiner neuen Familie.
Diese habe ich ganz schön im Griff. Was immer mir in den Sinn kommt: ich führe alles bis zum bitteren Ende aus. Und wenn Frauchen mal kurz schimpft, schau' ich sie nur mal kurz mit meinen treuen Augen an und alles ist wieder vergessen. Meine Lieblingsbeschäftigungen sind: mit meinem Mann Ciko spielen, Frauchen tyrannisieren, Briefe und Toilettenpapier zu zerkleinern, und natürlich: Auto fahren.

 

Balu 

(P-Wurf)

 

Hallo, , ich heisse Balu und bin ein kräftiges Kerlchen aus dem P-Wurf.  Auf dem Bild bin ich  4 Monate  alt (Juni 02) und ich wohne jetzt in Ostfildern (bei Stuttgart). Ich bin hier der Liebling und habe mein Frauchen und Herrchen gut im Griff. Nur die Meerschweinchen, mit denen ich Wohnung und Garten teile, wollen nicht mit mir spielen. Aber ich bin ein ganz Lieber! Nur wenn ich zu etwas keine Lust habe, tue ich einfach so, als ob ich nicht verstehen würde, was die von mir wollen.
Da setze ich mich einfach hin und schaue treuherzig. Da kann mir einfach niemand böse sein. Am liebsten sitze ich auf dem Schoß oder liege auf dem Sofa. Selbst im Bad mag ich nicht von Frauchens Seite weichen und lege mich neben ihre Beine. Eigentlich egal wo wir sind, Hauptsache ich bin mit dabei. Bei schönem Wetter bin ich nicht zu bremsen. Im Garten toben, was gibt es Schöneres! Nur wenn´s regnet, will ich nicht. Ich weiß gar nicht, warum Frauchen da immer raus gehen will, igittigitt. Hoffentlich sehe ich meine Geschwister bald einmal wieder, um zu zeigen, was ich für ein tolles Kerl geworden bin!
Also bis dahin!

 

Schröder 

(Franzl vom Bully-Haus)

Hallo, Ihr Lieben, darf ich mich vorstellen ? Ich bin ein stattlicher Rüde namens Franzl vom Bully-Haus (Freunde dürfen mich Schröder nennen). Meine vier Bullydamen meinen, dass ich ein geselliger lustiger Mitbewohner bin. Ich liebe gutes Essen, lange Spaziergänge und mein Frauchen. Apropos meine Bullymädchen: Finchen und ich haben im Juni Hochzeit gefeiert und sind mächtig stolz auf unseren Nachwuchs.
Dopsi, die älteste, ist die Rudelchefin, mit Geduld und Diplomatie und viel Geschick hat sie uns alle im Griff...Elfe ist gerne für sich, aber beim Spielen mit unserem Sternchen der Jüngsten nicht zu halten. Finchen, die Mutter meiner Kinder, ist unser Wächter des Hauses. aufmerksam hütet sie Haus und Garten.
Wir leben mit unseren vier Menschen in einem grossen Haus, wo wir gerne die Couch mit den Grossen und die Spielsachen mit den Kleinen teilen. Am liebsten würden wir auch das Futter unserer Katze Max fressen, aber da wird Frauchen heftig böse...
Es grüssen die Bullys von Montsalvat (Buchen)

 

Flory 

(Flo vom Bully-Haus)

 

Ich bin die Schwester von Schröder, zusammen mit 6 weiteren Geschwistern brachte uns 1998 der Osterhase. Seit Sommer 1998 lebe ich in Heilbronn, und bin dort natürlich der Star. Wenn meine Zweibeiner mal auf der Strasse nicht erkannt werden wollen, müssen sie schon ohne mich fortgehen, mich kennt in Heilbronn nämlich fast JEDER, und fast alle mögen mich. Ist ja auch klar.
Am liebsten schmuse ich mit Frauchen oder tolle ich mit Herrchen auf der Wiese herum, er muss dann immer zusehen, wie er den Stock, den er geschmissen hat, mir wieder abjagt. Ganz toll finde ich auch ausgedehnte Spaziergänge in der freien Natur, wenn es viel zu entdecken gibt. Im Wasser plansche ich besonders gern, vor allem Schlammbäder finde ich toll, Fango-Bäder sollen ja auch sehr gesund sein. Regen finde ich allerdings nicht so schön, und früh aufstehen auch nicht.
Ach ja: Ich habe meine eigene Internet-Seite: www.anweber.de/Flory