Über uns

 

1993 haben wir unsere Liebe für die Kleinen Franzosen "entdeckt"

 

Berta und Elli zogen bei uns ein, es wurden zwei, weil wir uns nicht für eine entscheiden konnten. Recht abenteuerlich gestaltete sich damals die Suche nach einem "Frenchy"; es war die berühmte Stecknadel im Heuhaufen, doch irgendwann war es soweit. An Zucht haben wir damals noch nicht gedacht und auch nicht daran, was wir heute so vehement vertreten -  den Kampf für die Gesundheit der Rasse. Über all dies haben wir uns im Laufe der Jahre, durch und mit Tierärzten, Bullyzüchtern, Liebhabern, Erfahrungsberichten, studieren von Fachliteratur, Gesprächen mit Unikliniken und Genetikern und auch durch eigene, auch leidvolle Erfahrungen stark gemacht.

Dafür sind wir oft angegriffen worden und werden es zum Teil immer noch. Wir können damit leben. Bully-Haus Welpen gibt es wenige, nur dann wenn wir es verantworten können und wollen. Unser letzter Wurf fiel 2007!

Die Nachfrage nach Bullies steigt enorm. Verständlich, auch wir möchten ohne nie mehr sein.. Nur, auch die Notfälle werden immer mehr und auch die Zweifel, was wird aus unseren" Produkten "  morgen ... übermorgen..????

 

 

Siehe auch unter "Aktuelles"